Tennis-Club SCC | News

Vier Berliner Meister aus dem SCC

2024 bm senioren winterViermal Erster, einmal Zweiter, so lautet die Bilanz der SCC Senioren bei den 20. Berliner Hallenmeisterschaften in der ersten Februarwoche in Stahnsdorf und Kleinmachnow. 

Bei den Damen 50 holte sich Nicole Thron den Titel gegen Antje Köppe mit 7:5 und 6:1, bei den Damen 55 scheiterte Corinna Kuhr-Korolev nur knapp an der starken Martina Parr-Kröger im Match-Tiebreak. Die Herren waren noch erfolgreicher, beginnend mit Serienmeister Roman Tennert, der Benjamin Kunkel in zwei Sätzen das Nachsehen gab. Bei den 50ern holte sich erstmalig Sascha Plambeck den Titel gegen Veit Luczak mit 6:3 6:4. Und last but not least siegte in einem Thriller Michael Stensch mit 7:6, 2:6, 11:9 gegen Andreas Blanck in der Konkurrenz der 60+.

Allen Titelträgern herzlichen Glückwunsch!

Hier noch ein etwas ausführlicherer Bericht (Autorin Anna George) des Titels von Roman Tennert:

In der Herren 40 Konkurrenz war der SCC mit dem amtierenden Berliner Meister Roman Tennert, dem Neuzugang Alexander Peters und dem "SCC-Urgestein" Oliver Britze vertreten. Oliver Britze musste im Achtelfinale gegen Timo Pohle mit 1:6 und 6:7 die Segel streichen. Davon ließ sich Oliver aber nicht entmutigen und holte sich souverän den Titel in der Nebenrunde.

Im Halbfinale trafen die beiden SCC'er Roman Tennert und Alexander Peters aufeinander. Die ausgeglichene Partie konnte Roman am Ende denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 3:6; 6:1 und 10:8 für sich entscheiden.

2024 bm tennert winterIm Finale traf Roman auf den an Position Vier gesetzten Benjamin Kunkel.

Wolfgang Wloch, seines Zeichens Tennistrainer von Roman Tennert, prognostizierte auch für das Finale einen engen Matchverlauf, stellte seinen Schützling darauf ein und sollte Recht behalten.

Beide Spieler lieferten sich einen engen Schlagabtausch. Nach über zwei Stunden Spielzeit hieß der alte und neue Berliner Meister Roman Tennert, der die Begegnung mit 3:6, 6:4 und 10:3 für sich entschied.

Nach dem Matchball widmete Roman seinem Freund und Trainer Wolfgang Wloch den Titel. Dieser zeigte sich gerührt und kommentierte gegenüber den Pressevertetern:
"Beide Sportler haben heute hervorragenden Sport dargeboten. Roman konnte ab dem zweiten Satz mit druckvollem Topspsin-Spiel und seiner Athletik das Match immer mehr dominieren."
 
Foto: Wolfgang Wloch, Roman Tennert und TVBB-Präsident Klaus-Peter Walter.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.