Waldschulallee 45 • 14055 Berlin +49 30 302 62 24 info@tcsccberlin.de

Tennis-Club SCC - 1. Damen 40

1. Damen 40 • Regionalliga Nord-Ost 2023

1 damen 40 2023Ziemlich viel los in der RLNO der Damen 40…

Na, das fängt ja gut an…schon einige Wochen vor Beginn der Saison erreichte uns sowie alle anderen Mannschaften unserer Gruppe eine E-Mail der Mannschaftsführerin des 1. KHTC, in der Sie mitteilte, dass Kiel auf das gemeinsame Mannschaftsessen verzichten will, was alle anderen Teams einhellig als sehr schade empfanden, da der gesellige Teil eigentlich im Alter immer wichtiger wird.

Das ist uns in all den Jahren auch noch nie passiert, aber gut, wer nicht will, der hat schon…

Die zweite Nachricht, die uns vor der Saison ereilte, war etwas positiver für uns, denn der TC an der Schirnau hat zurückgezogen, so dass der erste Absteiger damit schon feststand!

Also starteten wir hochmotiviert, fast alle fit und gesund, in die neue Saison, zwar nicht in weißen Röcken, aber trotzdem gut ausgestattet. 

Am 1.5. noch spielfrei, empfangen wir am 6.5., bei gefühlten 3 Grad, den DTV Hannover mit unserer ehemaligen Mannschaftskameradin Britta Großmann. Bei einem Spielstand von 4:2 nach den Einzeln kam die überraschende Mitteilung der Hannoveranerinnen, dass sie keine Doppel mehr spielen möchten. Damit hieß es, nach gemeinsamer Einigung, am Ende des Tages 5:4 für uns.

Der 13.5. führte uns in das „wunderschöne“ Mölln, dem ursprünglichen Heimatverein der Familie Zverev, ohne Gastronomie, mit Beach-Feeling auf den Plätzen, anfänglich unauffindbarer Netzstützen und Linien zum Ausgraben. Der Tag endete mit einem 6:3 Sieg, einer gegrillten Wurst sowie selbst gemachten Salaten und mit einer sehr netten gegnerischen Mannschaft. 

Die besonders geselligen Damen aus Kiel kamen am 20.5. zu uns. Nachdem wir mit 6:3 gewonnen hatten, machten sie es sich dann auf unserer Wiese am Beach-Platz gemütlich, verzehrten ihr mitgebrachtes Abendessen und stießen „unter sich“ mit einem Sekt, den sie den Tag über in einer Kühlbox in unserer Garderobe gekühlt hatten, „gesellig“ an. Sie verzichteten tatsächlich, wie vor der Saison schon angekündigt, auf ein gemeinsames Essen mit uns. Immerhin haben sie sich nach dem Duschen im Vorbeigehen bei uns noch verabschiedet. 

Nach einer langen Pause stand am 17.6. ein Auswärtsspiel bei den altbekannten Zehlendorfer Wespen an. Verletzungs- und urlaubsgeschwächt verloren wir leider 2:7, blöde Klatsche - hat uns geärgert. Wie immer und trotz Niederlage endete der Tag sehr gesellig weit nach Mitternacht.

Vor dem letzten Spieltag sah es mit drei Siegen und eine Niederlage so aus, als würden wir die Saison im oberen Drittel der Liga beenden. Hannover, die bei uns am ersten Spieltag noch ihre Bedenken äußerten überhaupt die Klasse halten zu können, schienen kurioserweise auf dem Weg in Richtung „Final Four“. Doch es sollte alles anders kommen…

Der letzte Spieltag stand vor der Tür. Trotz schlechter Wetteraussichten machte sich ein kleiner Teil der Mannschaft bereits am Freitagnachmittag auf den Weg nach Osnabrück, um sich einen schönen Abend in der Altstadt zu gönnen. Nach einem gepflegten „Früh- Shoppen“ am Spieltagmorgen, fanden wir uns bei Dauerregen und geschlossener Gastronomie in der Halle des Osnabrücker TC ein. 

Die Stimmung war dem Wetter angepasst, einziger Lichtblick war der Besuch von Jessis Familie und die leckere Pizza. Das Endergebnis mit 1:8 muss hier nicht näher erwähnt werden.

Kurze Zusammenfassung der Saison:

1. Der TC an der Schirnau zieht von vornherein zurück.

2. Der 1. Kieler HTC verzichtet auf das gemeinsame Essen und den geselligen Teil nach den Spielen.

3. Der DTV Hannover schenkt uns ein Doppel und damit den Sieg.

4. Der TK Mölln tritt bei den Wespen nicht an, wird disqualifiziert und sprengt damit am letzten Spieltag die gesamte Tabelle.  

Kommen wir jetzt darauf zurück, dass alles anders kommen sollte…, denn wir erhielten nach Ende der Saison eine Nachricht von der Spielleiterin der RLNO, dass die Mannschaft des TK Mölln nicht zum Spiel gegen die Wespen angetreten ist und somit direkt absteigt. Da dies die gesamte Tabelle durcheinander rüttelte, fuhr nun nicht der DTV Hannover, sondern der Osnabrücker TC zu den „Final Four“. Wir rückten dadurch in der Abschlusstabelle von Platz Drei auf Platz Vier, aber egal: Klasse trotzdem sicher gehalten!

Folgende Spielerinnen waren im Einsatz:

Saskia Zink / Nicole Thron / Jessica Strauchmann / Stefanie Kartmann / Dr. Stefanie Pfleging / Carolin Redmann / Diana Koopmann / Katja Keller / Vivian Mirow

Leider spielte das „verletzte“ Knie von Steffi Kartmann nur an den ersten drei Verbandspieltagen mit, sodass wir die letzten zwei Verbandsspiele ohne unser „Küken“ bestreiten mussten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Vivi und Katja, ohne die wir an einigen Spieltagen als Mannschaft nicht vollständig gewesen wären. Und last but not least, sagen wir „merci“ an Biene und Schewchen, die uns mental und kulinarisch durch die Saison begleitet haben. 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.