Waldschulallee 45 • 14055 Berlin +49 30302 62 24 info@tcsccberlin.de

Tennis-Club SCC - 2. Herren

2. Herren • Meisterschaftsklasse 2018

2 herren 2017 winter 2Achterbahnfahrt – Klasse gehalten!

Die Saison der 2. Herren begann mit einem Auswärtsspiel gegen die 1. Mannschaft des Dahlemer Tennisclubs. Das Highlight des ersten Spieltages war dabei das Match zwischen Christian Rogoll und Philipp Blank. Es war ein Paradebeispiel dafür, dass das Ergebnis nichts über den Spielverlauf aussagen kann.

Für den 6:2, 6:2 Sieg von Philipp duellierten sich die beiden fast 3 Stunden. Am Ende hieß es dann 5:4 für den SCC und wir konnten den ersten Sieg der Saison in der durchaus schwierigen Liga feiern.

Eine Woche später stand das nächste Auswärtsspiel beim TC GW Lankwitz an. Aufgrund des Kaders der Lankwitzer wussten wir, dass das keine einfache Aufgabe werden wird. Während Philipp und Max ihre Matches in 2 Sätzen gewinnen konnten, musste Blömi in den Match-Tie-Break in dem er seine ganze Erfahrung ausspielte und den dritten Punkt für den SCC holen konnte. Raicko und Pit mussten ebenfalls in den Match-Tie-Break, mussten sich aber denkbar knapp mit 14:16 und 9:11 geschlagen geben. Steve hatte mit dem Ukrainer an Position eins ein schweres Los und musste sich nach hartem Kampf in zwei Sätzen geschlagen geben. So kam es zu einem 3:3 nach den Einzeln und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Leider konnten wir keine zwei Doppel gewinnen und somit stand es am Ende 4:5 und wir mussten die erste unglückliche Niederlage akzeptieren.

Einen Monat Später war es dann endlich soweit, wir durften das erste Mal in dieser Saison in unserem Wohnzimmer gegen die Weiße Bären Wannsee spielen. Nach den Einzeln hieß es 5:1 und wir konnten beruhigt in die Doppel gehen. Beim Stand von 6:1 spielte uns das Wetter einen Streich und wir mussten das Spiel abbrechen. Wir einigten uns darauf am Ende der Saison weiterzuspielen, sollte es noch von Nöten sein. Wir hatten also wieder eine positive Bilanz und standen mit 2:1 auf Position drei der Tabelle.

In der darauffolgenden Woche spielten wir wieder „zu Hause“. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt und wir mussten mehrmals die Erstrundenpartien abbrechen. Die erste Runde konnten wir dank des klaren Siegs von Pit und den sehr knappen Siegen von Benito und Dominik für uns entscheiden. Die zweite Runde haben wir komplett abgeben und so hieß es, wie an den ersten beiden Spieltagen auch, dass wir zwei Doppel für die Entscheidung benötigen. Leider fehlte uns das Quäntchen Glück und es hieß wieder einmal 4:5, was so nicht zu erwarten war.

Nach einer Woche „Verdauungszeit“ ging es zum BTC Grün-Gold. Das Ziel war es, die letzte Partie aus den Köpfen zu bekommen und einen Sieg einzufahren. Dies gelang uns mit einem 8:1 Sieg deutlich und stimmte uns positiv für den weiteren Saisonverlauf.

An einem verregneten Sonntag ging es mit einem Motivationsschub aus der klar gewonnen Partie in der Woche zuvor gegen den Mitaufstiegsfavoriten BSV. Aufgrund der Tabellensituation brauchten wir einen Sieg, damit wir die Klasse sicher halten und evtl. sogar noch um den Aufstieg mitspielen. Allein das zeigt, wie verrückt und kurios die Tabelle in der diesjährigen Meisterschaftsklasse aussah. Mit der Aussicht noch um den Aufstieg mitspielen zu können, haben wir mit dankender Unterstützung von Philipp Fischer auf Daniel Schaalen aus Schweden zurückgreifen können. Dennoch nahmen wir an diesem Spieltag die Rolle des Außenseiters ein. Doch gerade diese Rolle motivierte uns und löste einen wahnsinnigen Teamspirit aus. Jeder hat für jeden gekämpft und so hieß es nach den Einzeln 3:3, was uns weniger überraschte als unseren Gegner. Nachdem wir uns eingeschworen hatten, ging es in die Doppel und wie schon in den Partien am 2. und 4. Spieltag mussten wir uns nach hart umkämpften Matches mit 4:5 geschlagen geben. Ein 4:5 der ganz bitteren Sorte, wenn man betrachtet was ein Sieg an diesem Spieltag für Möglichkeiten eröffnet hätte.
Den letzten Spieltag, gegen den schon feststehenden Gruppenersten Orange Weiß Friedrichshagen, haben wir nochmal auf heimischer Anlage genossen. Am Ende hieß es 3:6 und wir konnten den Orange Weißen nur zu einer hervorragenden Saison gratulieren.

Trotz einer negativen Bilanz in der Meisterschaftsklasse (3:4) ist festzuhalten, dass wir drei von den insgesamt vier Niederlagen mit 4:5 verloren haben und mehr Luft nach oben gehabt hätten. Nichtsdestotrotz war die Stimmung in der Mannschaft sehr gut und es war ein unglaublicher Zusammenhalt zu spüren. Das macht Lust auf die kommende Saison, für die wir uns fest vorgenommen haben die 4:5 Niederlagen aus diesem Jahr in Siege im kommenden Jahr umzuwandeln.

Das Team bestand aus Steve Mundt, Philipp Raickovic, Benito Sanchez, Pit Malaszszak, Philipp Blank, Dominik Lünstroth, Steven Schaupp, Maximilian Komm, Robert Wichmann, sowie Vladimir Kuznetsov. Außerdem erhielten wir tatkräftige Unterstützung von unseren „oldies“ Christopher Blömeke, Daniel Schaalen und Sascha Schönheit.

Seite durchsuchen

Kontakt • Büro

Sascha Plambeck Sascha Plambeck
Nicole Thron & Sascha Plambeck
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • T: (030) 302 62 24
Mo, Di, Do: 9 - 17 Uhr • Mi: 9 - 19 Uhr
Fr: 9 - 13 Uhr

SCC Online-Shop

2018 wintergymnastikWer möchte, kann jetzt viele SCC-Merchandising Produkte online bestellen. Alle bestellten Kleidungsstücke können in der Geschäftsstelle gerne abgeholt werden.

SCC-Online-Shop

Unsere Partner

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.